Spieglein, Spieglein an der Wand Рwelcher ist der schönste?

Spiegel im Interior sind so eine Sache: sie sind sehr n√ľtzlich, nat√ľrlich brauchen wir sie, sie k√∂nnen toll aussehen und einen Raum bereichern – setzt man Spiegel¬†allerdings an die falsche Stelle kann die Wirkung eines Spiegel verheerend sein…

Wie man Spiegel richtig und gekonnt einsetzt und welche Dinge man dabei beachten sollte: die wichtigsten Tipps und Tricks.

1. Spiegel im Bad

Im Bad sollte der Spiegel vor allem die richtige Beleuchtung haben. Also am besten Leuchten verwenden, die auf Augenhöhe rechts und links des Spiegels sitzen. Es gibt chice Spiegel mit bereits integrierter Beleuchtung, die ebenfalls perfekt ausleuchten. Wie der Spiegel All Saints.

Auf Deckenstrahler die 30 – 50 cm vor dem Spiegel herab scheinen sollte man besser verzichten – damit gibt es unsch√∂ne Schlagschatten im Gesicht…

Tipp Beleuchtung: Sehr gut eignen sich als Spiegelleuchten die Linestra- Leuchten oder LED- Linienleuchten. Sie produzieren ein gleichmässiges Licht mit dem man sich schattenfrei im Spiegel betrachten kann.

Wer¬†direkt am unteren Ende des Spiegels eine Ablage plant, muss wissen: alle unsere Cremed√∂schen und Flakons verdoppeln sich damit – und auch die weniger h√ľbschen Dinge wie Zahnpastatuben erscheinen ein zweites Mal im Spiegelbild. Wer minimalistisch veranlagt ist, der kommt vielleicht mit ein paar wenigen Gegenst√§nden im Bad aus. In der Regel aber steht dies und das auf der Ablage vor dem Spiegel¬†und sieht durch die Verdopplung eher unordentlich aus.

Tipp Spiegelablage: Lieber den Spiegel 10 cm √ľber dem Waschtisch oder der Ablage anbringen: so sieht man nicht alles¬†doppelt… und der Raum wirkt ruhiger und aufger√§umt. Der Spiegel mit Walnussrahmen bietet die Ablage schon an der richten Stelle

Auch die Wand gegen√ľber dem Spiegel sollte man sich genau ansehen. Wenn dort viele offene Regale sind, k√∂nnte es etwas unaufger√§umt wirken, wenn man in den Spiegel schaut und hinter sich die vielen¬†Utensilien in den F√§chern sieht.

Tipp¬†Wand gegen√ľber: Besser gegen√ľber des Spiegels eine geschlossene Schrankfront einplanen oder eine leere¬†Wand. So sieht der Raum klar und aufger√§umt aus. Und nichts lenkt im Hintergrund vom Spiegelbild ab.

Tipp Spiegelschrank:¬†Der gute alte Spiegelschrank ist wieder da… mit tollen neuen Designs, extrem¬†praktisch und platzsparend. Die neuen Modelle k√∂nnen sich sehen lassen. Wie der¬†Spiegelschrank Kali.

2. Spiegel in der Ankleide

Eine massgeschneiderte L√∂sung wie im oberen Bild von Houzz¬†hat eine tolle Wirkung. Fast ein bisschen 60 er Style und doch sehr modern und klar. Praktisch, wenn man sich am Ankleide- Spiegel auch setzen¬†kann…

3. Spiegel im Eingangsbereich

Ein Spiegel in der Diele ist eine feine Sache, da man sich vor dem Hinausgehen oder dem Empfang der Gäste mal eben komplett betrachten kann, und gegebenenfalls noch die Nutellareste aus dem Gesicht wischen kann.

Daher sollte es ein Spiegel sein, der so hoch ist, dass man sich von Kopf bis Fuss betrachten kann wie der Spiegel Shadow. Wer sich ein bisschen mit Physik und Optik auskennt weiss, dass solch ein Spiegel sogar nur¬†eine minimale Breite von 40 cm und eine H√∂he von ¬†140 cm¬†haben muss. Gr√∂sser geht nat√ľrlich, wenn der Platz da ist.

Tipp Eingang: Einen Spiegel im Eingang sollte man m√∂glichst nicht genau gegen√ľber der Eingangst√ľre aufh√§ngen. Nicht nur, weil ich hier mit einer¬†Feng Shui-Regel √ľbereinstimme – man wird tats√§chlich von seinem eigenen Spiegelbild wieder aus dem Haus zur√ľckgeworfen… Ausserdem l√§sst uns das Tageslicht¬†von draussen bei einem gegen√ľberliegenden Spiegel als dunkle Gestalt erscheinen.¬†Besser einen Spiegel an der Seitenwand der Haust√ľre anbringen.

Tipp Spiegel + Garderobe: Sehr praktisch sind Spiegel, die hinter sich auch noch eine Garderobe verstecken. Schöne Modelle gibt es in fast jedem Stil. Und auch ein kleiner Eingangsbereich sieht damit sauber und clean aus.

 

4. Spiegel mit Wow- Effekt

Wer die Formel beherrscht – spielt mit ihr… ein auff√§lliger, √ľbergrosser¬†Spiegel im Wohnbereich sorgt f√ľr den¬†√úberraschungseffekt und einen¬†coolen Touch. In diesem Beispiel¬†von Houzz ist¬†der Spiegel mal¬†Reflexion der Designerleuchte – mal Fensterimitation.
Gerade im Wohnbereich können Spiegel massgeblich stilgebend wirken.
Tipp Wohnbereich: Der Spiegel sollte den Look des Raumes unterstreichen. Auch ungewöhnliches darf gewagt werden, wie der konvexe Spiegel von Tom Dixon
Auch auf einer Bilderwand macht sich der Spiegel Sadi gut. Water Drops ist Kunst und Lichtspiegelung zugleich.

XL-Wandspiegel Sady, √Éňú 90 cmSpiegel Water Drops Oval 98x132cmTom Dixon - Tom Dixon - Accessoires - Dome Spiegel

…welcher¬†ist nun der sch√∂nste im ganzen Land? Was meint Ihr?

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

translate