Used look…. von der Jeans zur Wand

Überall sieht man sie: die teuren Designer Jeans mit Löchern, Schlitzen und ausgefransten Rändern. Natürlich sehen diese Jeans irgendwie viel chicer aus als eine tatsächlich „alte“ und verschlissene Jeans. Die Löcher und Risse sitzen gezielt an den richtigen Stellen, an denen sie die Designer platziert haben. Und das hat eine super Wirkung – noch besser als echte Verschleisserscheinungen.

Jetzt ist der „used look“ auch auf die Wand gekommen und heisst „strippet plaster“ und „exposed brickwork“. Alte Backsteine werden freigelegt, Putz wird bewusst rissig und fleckig aufgetragen und Tapeten aufgerissen.

Es entstehen Wände die aussehen wie eine antike, verwitterte Hauswand aus Italien. Mit toller Patina, Rissen und abgeblättertem Putz ist die Wand jetzt salonfähig geworden. Die Räume fühlen sich an wie Sommer in Südeuropa…

Bildschirmfoto 2015-05-09 um 09.50.40 Bildschirmfoto 2015-05-09 um 09.50.22 Bildschirmfoto 2015-05-09 um 09.49.46 Shrimp, COR

Diese Wand- Optik ist natürlich kein Zufall, sondern das Ergebnis von grossem handwerklichem Geschick, neuartigen Tapeten, Farben & Putzen und besonderen Maltechniken.

Die Wirkung des „used- looks“ kann mit verschiedenen Techniken erzielt werden:

Layering:

verschiedene Tapeten werden in Schichten übereinander geklebt und an den gewünschten Stellen teilweise wieder abgeschabt.

Tapeten:
Die neuen Tapeten werden komplett auf der Wand verklebt und sehen aus wie unbehandelte Beton- Oberflächen, abgeblätterter Putz oder rostige Metallwände. Zum Teil gibt es auch Tapetenstücke zum Aufkleben, die eine beschädigte Raumecke imitieren.

Hersteller sind u.a. Esta Home, Osborne & Little und Wall & Decò

Wall & Deco, Tangerine Wall & Deco, TELL ME TILES Wall & Deco, WET HEART Wall & Deco, Borgia 2
Malerei:
gute Kunstmaler sind in der Lage, alle möglichen Oberflächen mit Farbe darzustellen. Marmor, Sichtbeton, Holz, abgelöster Putz und verwitterter Stein. Es können jegliche Oberflächen so täuschend echt aufgemalt werden, dass man den Unterschied zum realen Material kaum erkennen kann.

Wer das besonders gut macht sind Ursula und Martin Benad aus München.

Und was passt dazu? Hier ist es wie bei der Jeans die mit chicen Heels und edlem Shirt zum Statement wird.
 Polo Ralph Lauren Slim-Fit Boyfriend-Jeans Astor
So lebt der „used look“ an der Wand von den passenden Interior- Accessoires und Möbeln: hochwertige Möbelstoffe, Vorhänge und Bettwäsche aus strukturiertem Leinen wie von Linenme, Leuchten aus dem Trendmaterial Messing von Tom Dixon und Möbel mit klaren Linien wie die von Moormann und COR.
Form Bowl Schalenset LinenMe 0453307 Blau Leinen-Kopfkissenbezug, 40 x 80 cm Link Easy Chair LOBERON Gardine Calais leinen Uni-Blende mit Stickerei: 80% Leinen, 20% Viskose, Streifen: 100% Leinen Tom Dixon - Tom Dixon - Hängeleuchten - Fin Pendant Round Hängeleuchte Natur Leinen-Badetuchset Linum Esta home 138218 Alpakawolldecke Braun Angela Dekor-Kopfkissenbezug Linum aus Natur-Leinen Fan Screw Tisch Oratorio, Osborne Moormann - Axel Kufus - Regale - Egal Regal QUarz, Osborne Moormann Siebenschläfer Bett Form Square Tablett
Bücher zum Thema Wandmalerei:
 

2 Gedanken zu “Used look…. von der Jeans zur Wand

Ich freue mich über Kommentare 💋

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ã„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ã„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ã„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ã„ndern )

Verbinde mit %s