Grau ist das neue Weiss!

Weiss, Weiss, Weiss…. Ăśberall in der Architektur und Innenarchitektur hat sich die Farbe (oder Nicht- Farbe) Weiss in den letzten Jahren durchgesetzt. Geradlinige Baukörper und grosszĂĽgig geplante Innenräume kommen in Weiss sehr gut zur Geltung. Die Farbe Weiss ist modern, zurĂĽckhaltend und anpassungsfähig.

Und wir haben der Farbe Weiss viel zu verdanken – sie hat gottseidank die leicht vorgeschmutzten Architekturfarben wie grĂĽnliches Haselnussbraun und Nikotingelb abgelöst, die sich beängstigend lange als Aussen- und Innenfarben gehalten haben….

Aber was kommt nach dem Weiss?! Nach jahrelangem exzessiven Ausleben der weissen Wände und Baukörpern tut sich was. Grau.

Grau ist nicht gleich Grau

Grau ist nicht gleich Grau. Es ist wirklich erstaunlich, wie viele Grautöne es gibt! Warmgrau, Steilgrau, Hellgrau, Mittel- und Dunkelgrau, Silbergrau…. Und da hat Grau schon den eindeutigsten Vorteil zu Weiss: auch wenn es viele Weisstöne gibt, ist Grau wesentlich abwechslungsreicher in der Helligkeits- Skala und im Farbspektrum.

Farrow & Ball
Grau hat sich jetzt schon etabliert und wer sich traut, einen auf Grau zu machen, wird belohnt! Grau kann alles sein – elegant, edel, cool, behaglich und sophisticated.

Grau ist das neue Weiss

Grau lässt sich sehr unterschiedlich und vielseitig stylen. Von Möbeln über Textilien, Kunststoffe, Tapeten, Kissen und Accessoires. Der Mix der verschiedenen Grautöne, Glanzgrade und Texturen ist ein echter Hingucker!

Die Stoffe wirken warm und edel zusammen mit metallischen Silbertönen. Und mit ein paar Farbtupfern wie Vasen, Leuchten oder Blumen setzt man die Highlights dazu.

Auch einige Farbenhersteller haben bereits die perfekte Grau- Palette im Angebot. Wie z.B. Farrow & Ball oder Little Green. Die fertigen Innenraum- Farben sind in perfekten Nuancen zusammen gestellt – bessere Farbtöne kann man sich gar nicht selbst mischen. Zudem haben diese Farben einen sehr hohen Pigmentanteil und sind in verschiedenen Glanzgraden erhältlich. Passenden Tapeten sind ebenfalls in der Kollektion enthalten.

UP B&B

Graue Wände sind unverzichtbar beim neuen Trend “Grau in Grau”. Selbst wenn man seine bestehenden Möbel behalten will: eine graue Wand passt tatsächlich zu fast allen Farbkonzepten. Mit dem richten Grauton an der Wand kann das beige Sofa sogar noch besser hervortreten. Und sogar die Bilder an der Wand werden vor einem grauen Hintergrund plastischer.

Und einen ganz erstaunlichen Effekt mit einer Wand in Grau kann man zudem beobachten: der Raum erscheint sogar grösser. Im Gegensatz zu einer weissen Wand weitet das Grau auf magischer Weise den Raum…

Ich habe mich total in das neue Grau verliebt…

Lasst Euch inspirieren

*Diese Seite enthält Affiliate Links

3 Kommentare

  1. KĂĽchen Planerin Gerda
    11. April 2018 / 6:11 pm

    Eine toller Interior und Design-Blog!
    Bei Grau kann man so viele Akzente setzen, die man mit der Nichtfarbe Weiss eigentlich gar nicht setzen kann.
    Ob helles Grau oder Grau mit leichten Braun- oder Cremetönen, oder ganz helles Porzellangrau, ob bei Küchen oder Schrankräumen,
    eine herrliche Farbe, fĂĽr viele Einrichtungsideen geeignet.
    Liebe GrĂĽĂźe, Gerda

    • christinaharmsen
      Autor
      11. April 2018 / 6:40 pm

      Liebe Gerda, Danke für Dein Kompliment 🙂 Ja ich bin mittlerweile auch Grau-Fan. Es ist so vielseitig. Liebe Grüsse, Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.