Die Interior Trends fĂĽr 2017 & 2018

GlĂĽcklicherweise wird Wohnen immer individueller und chic ist, was gefällt. Dennoch habe ich mal meine Trendscout-Nase ausgestreckt und fĂĽr Euch die kommenden Interior- Richtungen aufgespĂĽrt…

palma

1. WOHNEN MIT SYSTEM

Neu sind sie nicht aber ein Trend mit enormem Aufschwung: intelligente Systemmöbel. USM, Montana und String prägen schon seit ca. 50 Jahren den Möbelmarkt und sie gehören auch schon zu den absoluten Klassikern.

Der Trend geht weiter zu neuen, schönen, gut designten und sehr langlebigen Systemmöbeln. Das ist nachhaltig und praktisch zugleich, denn statt etwas neues zu kaufen, behalten wir unsere Möbel und machen sie passend. Die Systemmöbel lassen sich immer wieder verändern, verkleinern oder ergänzen. Sie passen sich problemlos an neue Lebenssituationen und Wohnsituationen an, sind absolut umzugstauglich und wachsen sogar mit.

bildschirmfoto-2017-02-28-um-08-53-23

Fotokredit: EDRA, modulates Sofa “on the rocks”

montana_living4_canalhouse_057-jpgp0x0-q85-m3000x0-res300

Fotokredit: Montana

Und nicht nur Regalsysteme sind immer mehr im Kommen. Auch Bodenbeläge, Sofas und Tische lassen sich im Baukastensystem zusammenstecken, erweitern oder verändern. Oder sich auch mal in mehrere keine Möbel teilen.

Shop the modulars:

USM Regal mit 3 Fächern & 2 Klapptüren     Pocket Wandregal Walnuss/Weiß String        Stacked Regalsystem Set MuutoVitra - Soft Modular Sofa, 3-Sitzer mit Chaiselongue links, warmgrey (Laser 05)          OK Design Aps OK Design - Babushka Boxes Bücherregal, weiß

In klassische Systemmöbel zu investieren ist sogar eine echte Wertanlage: es gibt eine Nachkaufgarantie ĂĽber viele Jahrzehnte und die Möbel steigen etwa 3% pro Jahr im Wert. Ein gebrauchtes USM Möbel ist kaum unter 20% unter dem aktuellen Neupreis zu haben. Das heisst, nach ca. 7 Jahren könnte man sein USM-Möbel wieder zum einstigen Kaufpreis wieder verkaufen – wenn man es den je wieder hergeben sollte…

Wer mehr über das modulare USM System wissen möchte: hier gehts zum Beitrag LEGO FÜR GROSSE

2. GRAU

Diese Farbe bleibt auch noch weitere Jahre top. Graue Interiors sind modern und zeitlos. Mit Möbeln, Textilien, Bodenbelägen und Accessoires unterschiedlichster Graunuancen und Texturen wird das Wohnen in “Shades of Grey” mal glamourös und mal nordisch schlicht. Grau geht mit vielen verschiedenen Einrichtungsstilen.

Vor allem die Wände und Decken dĂĽrfen in mattem Grau wirken. Und – die vielen schönen Grau-Farbtöne sind jetzt schon Klassiker. Sie geben Räumen mehr Tiefe und Spannung und sind dennoch sehr zurĂĽckhaltend und sophisticated…

Wunderschöne hochwertige Farben gibts bei Farrow & Ball und Little Greene. Die schönsten Stoffkollektionen und edle Tapeten findet man als Grau-Fan z.B. bei Designers Guild, Ferm Living und Porsche Design.

Mehr zum Thema Grau: GRAU IST DAS NEUE WEISS

Shop the Greys:

Milan Sessel slate-stone

DESIGNESR GUILD D68-3773701-8AE821-DGD Saraille Bettwäsche Set, Baumwolle, 35 x 155 x 220 cm, grau

Spear Tapete Grau Ferm Living          Porsche Design Studio Tapete 303481         Harlequin Tapete Grau Ferm Living

3. METALLIC

Alles darf schimmern und glänzen. Metallisches Silber, Gold sowie Töne in Braun, Blau und Dunkelgrün werden sich ins Interior mischen. Auch weicher, schimmernder Samt ist dabei. Und sogar an der Wand und auf Möbeln darf es metallisch glänzen. Tapeten und Wandfarben mit Metallic-Effekten kommen jetzt ebenfalls ganz gross raus. Und Seide und Taft setzen sich bei diesem Trend als Vorhänge in Szene.

Der Metallic-Trend ist auch nur mit ein paar Accessoires möglich. Ein einzelnes Samtsofa, die Tischleuchte Bourgie oder der Componibili machen das Interior superclassy.

 

tom-dixon-drs-harrods-sandwich-cafe-01

Fotokredit: Tom Dixon, SANDWICH CAFÉ HARRODS

Shop the metallics:

Stern Kerzenhalter Gold Bloomingville         Kleinmöbel - KARTELL Componibili    GHIDINI1961 - STUHL Bourgie TischleuchteSofa Milchbar Honey 3-Sitzer      Mirror Ball Pendant Pendelleuchte Gold


4. KINFOLK & SLOW LIVING

Ein bisschen Kinfolk zieht bei uns ein. Schlicht designte, sehr hochwertige und klassische MöbelstĂĽcke sind einer der Trends der nächsten Jahre. Geradlinige Formen und reduziertes Design wirkt beruhigend und entspannend. Die Innenarchitektur wird zum “Stille Retreat”.

Stauraum bieten Einbauschränke mit glatten Fronten, die optisch in die Architektur ĂĽbergehen. Reduziert aufs Maximum zeigen sich die dazu passenden Möbel. Wie die Pendelleuchte E27 von Muuto und der Esstisch Apta. Auch Möbelklassiker von Thonet oder Knoll passen perfekt zum Wohnstil des “Slow Living”.

Der neue Minimalismus lässt Mut zur LĂĽcke – und auch die Dekoration wird reduzierter aber sehr ausgesucht.

Shop the Kinfolk:

E27 Pendelleuchte Dunkelgrau Muuto      Buch „The Kinfolk Home: Interiors for Slow Living“       Zanotta - Nyx 1706 Bett, 96 x 206 cm, weiß lackiert

palma

Thonet S 35 L Sessel         Knoll International Knoll - Florence Sofa 3-Sitzer / Hopsack, charcoal        Knoll International Knoll - Platner Armlehnstuhl, klein, Nickel poliert - Divina schwarz

2 Kommentare

  1. 4. April 2018 / 11:22 am

    Bei Nummer 3, dem Metallic Trend, werde ich derzeit hellhörig. 🙂 Ich ĂĽberlege, mein neues Schlafzimmer in gedeckten Farben (Schwarz, Grau…) einzurichten, dann aber Metallic-Akzente zu setzen. Zum Beispiel mit schimmernden Samtkissen und einer teils glänzenden Tapete.
    LG
    Hanna

    • christinaharmsen
      Autor
      4. April 2018 / 9:13 pm

      Liebe Hanna, das hört sich gut an! Gerade mit schimmernden Stoffen und Glanzpunkten kann man richtig schön gestalten! Viel Freude beim einrichten des neuen Schlafzimmers:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.